Links

Ich möchte diese Linkliste im Laufe der Zeit mehr und mehr vervollständigen.

Falls Sie eine Anregung dazu haben, schreiben Sie mir eine E-Mail.

Handel, Hierarchien und Kooperation in der Globalisierung

Vgl. GiGa: Kappel, Robert; Brach, Juliane (2009) : Handel, Hierarchien und Kooperation in der Globalisierung, GIGA working papers, No. 95, S. 16, 19, 23ff. Zu: Theorie der internationalen Arbeitsteilung – Gegenwärtiger Stand und Problematik – Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fachbereichs der Universität Hamburg, vorgelegt von Diplom-Volkswirt Reinhold Sohns Hamburg 1974; Gutachter: Professor Dr. Jens Lübbert, Mitgutachter: Professor Dr. Heiko Körner. Auf Grund der “mit Auszeichnung” bestandenen wissenschaftlichen Gesamtprüfung wurde der Titel Dr.rer.pol. in Hamburg am 13. Februar 1975 verliehen durch Professor Dr. Uwe Westphal, Sprecher des Fachbereichs.

German exports and economic development

Sohns, Reinhold (1976) : German exports and economic development, Intereconomics, ISSN 0020-5346, Verlag Weltarchiv, Hamburg, Vol. 11, Iss. 11, pp. 313-317

The Analysis of regional structure : essays in honour of August Lösch

Sohns, Reinhold (1978) Lösch and the theory of trade. Seite 119 – 135 In: The Analysis of regional structure : essays in honour of August Lösch / edited by R. Funck, J. B. Parr. London 1978 .

Veröffentlichung von Dr. Reinhold Sohns, Digitale Version, August 2010

Transatlantischer Dialog für soziale Demokratie – Beiträge der Friedrich Ebert Stiftung in den USA.

Buch: Reinhold Sohns Transatlantischer Dialog für soziale Demokratie, 2011

(ISBN 978-3-86850-996-0) Der Autor, Dr. Reinhold Sohns, hat die von deutschen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Amerika vertretenen Positionen in einer Zeit entscheidender politischer Umbrüche (etwa 1988 bis 2008) nachgezeichnet. Mit diesen Beiträgen zum transatlantischen Dialog verbanden sich Ziel und Hoffnung, auch in den USA die Perspektive sozialer Demokratie zu stärken. Präsident Obamas Politik stützt solche Erwartungen.