Daniel Günthers Halloween.

Ältere mögen nach schlechtem Schlaf bei der Morgenrasur feststellen, dass sie zum Gruseln keine Halloween-Maske brauchen.

Beleidigt Daniel Günther, Landesregierungs- und CDU-Chef in Schleswig-Holstein, ältere Männer, weil ihn selbst im Morgen-Grauen gruselt? *1)

Günther sieht nämlich in der Kritik an Bundeskanzlerin Merkel keine Sachargumente, sondern nur “alte Rechnungen“, die “ein paar ältere Männer, die vielleicht nicht das in ihrem Leben erreicht haben, was sie erreichen wollten,“ *1) erst jetzt der Kanzlerin vorhalten. Statt die ehemaligen CDU-Granden Friedrich Merz (63) und Roland Koch (61) zu benennen, bleibt Günther wolkig wie die Horizonte Schleswig-Holsteins.

Immerhin zählt das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit auch Herrn Günther (46 Jahre) zu den ab dem Alter von 45 bis 55 Jahren sogenannten “älteren Beschäftigten“. Selbst wenn wir die Grenze erst ab dem oberen Alter von 55 Jahren ziehen, würde die Hälfte des Regierungskabinetts in Schleswig-Holstein den “älteren“ Beschäftigten zugerechnet.

Wenn BILD also in Günthers Attacke zum Halloween eine Beleidigung “Älterer“ sieht, hat Günther dann die Hälfte der Damen und Herren seines Kabinetts beleidigt?

Natürlich nicht! Denn Daniel Günthers Blick in die Wolken seines “Landes der Horizonte“ reicht nur bis zur Gewissheit, dass den “älteren“ Herrschaften seines Kabinetts eines gemeinsam ist: Ihr Lebenstraum ist durch den Dienst unter Ministerpräsident Günther auf das Schönste vollendet worden.

Damit mag der offenbar bei Kritik an Regierungschefs durch “Parteifreunde” empfindliche Daniel Günther hoffen, dass ihm dereinst “alte Rechnungen“ — wie etwa beim durchaus gruseligen “Heide-Mord“ an der SPD-Ministerpräsidentin Simonis 2005 *2) oder aktuell gegen Kanzlerin Merkel — erspart bleiben:

“O, lass blühn in deinem Schoße deutsche Tugend, deutsche Treu’. Schleswig-Holstein, stammverwandt, bleibe treu, mein Vaterland!“

*1) Die BILD-Zeitung stellt diese Frage zum Halloween 2019: CDU-LANDESFÜRST DANIEL GÜNTHER. Warum beleidigt dieser Politiker ältere Männer? Artikel von: ALFRED DRAXLER, veröffentlicht am 31.10.2019 – 00:54 Uhr; bild.de

*2) Und der des “Heidemords“ Verdächtige sei angeblich noch immer politisch auf freiem Fuß unterwegs: „Ob auch wild die Brandung tose, Flut auf Flut von Bai zu Bai“ — sehn wir auch nicht Weg und Steg mehr, ahnt man doch, es war der … — „Schleswig-Holstein, stammverwandt, harre aus, mein Vaterland!“ (Zitate aus dem Schleswig-Holstein-Lied, RS).

Sogenannter “Heide-Mord“ in Schleswig-Holstein: Bei der geheimen Wahl des Ministerpräsidenten 2005 glaubte Heide Simonis nach gelungenen Probeabstimmungen ihre Wiederwahl durch die Fraktionen von SPD und Grünen sowie die beiden Abgeordneten des SSW gesichert. Jedoch fehlte Simonis auch nach vier Wahlgängen immer wieder eine Stimme. Danach trat Heide Simonis nicht wieder an, und Peter Harry Carstensen (CDU) wurde zum Ministerpräsidenten einer großen Koalition von CDU und SPD gewählt. Einiges Suchen nach dem Abweichler in der “Heide-Mord“-Affäre blieb ergebnislos.